Nguni-Bushbulls

Wehrhaft, urig, gewaltige Trophy

Nguni-Bushbull-Jagd und Kaffernbueffel-Jagd:

 

Die Jagd auf Kaffern (Kap-) Bueffel ist sehr kostspielig und nur in den nordoestlichen Regionen Namibias moeglich. 

Gegenueber der Kaffernbueffeljagd hat die Nguni-Bushbull-Jagd den Vorteil, dass die Jagd deutlich weniger aufwendig ist, nur einen Bruchteil so viel kostet und keine besondern gesundheitlichen Vorkehrungen (Malaria-Risiko in den Flussregionen Namibias) erforderlich sind.

Da Kaffernbueffel ausser in der Sambezi-Region aus Seuchengruenden leider nicht zugelassen sind, haben wir im Ondjou Wilderness Reserve vor vielen Jahren Nguni-Wildrinder in diesem fuer sie natuerlichen Lebensraum ausgewildert. Dort vermehren sie sich seit dem trotz der vielen Gross-Raubtiere und Duerrezeiten. Damit schaffen wir unseren Jagdgaesten die einmalige Moeglichkeit, auf Nguni-Bushbulls zu jagen, als preiswerte, aber nicht weniger spannende Alternative zur Kaffernbueffeljagd.

Nguni-Wildrinder

Ngunis sind eine urafrikanische Rinderart, die aehnlich wie die Wasserbüffel Asiens sowohl domestizert als auch als Wildtier auftreten. Sie stammen, kaum veraendert, vom nordafrikanischen Auerochsen ab und leben bei uns frei und wild, dem Klima, der harten Umwelt und den Raubtieren ausgesetzt. Ihre voellig intakten Urinstinke helfen ihnen, in dieser gefaehrlichen Umwelt zu ueberleben - wenn auch mit Verlusten.

Nguni-Rinder sind bekannt für ihre Widerstandsfähigkeit und zeichnen sich durch gewaltige Hörner und ihr faszinierend-gemustertes, mehrfarbiges Fell aus, das im Handel hohe Preise erzielt. Die Bullen erreichen ein Gewicht von 800kg und mehr, die Kühe etwa die Hälfte. 

Nach ihrer Sinnesschärfe und Intelligenz sind sie, bis auf die aeussere Erscheinung, wie ihre Vettern, die Kaffernbueffel, und werden bei uns genau wie diese bejagt.

Zusammen mit der Raubwild und Oryx-Jagd kann die Jagd auf Ngunis durchaus gefaehrlich sein. Deshalb ist grosse Vorsicht, schwere Kaliber und Treffsicherheit schon beim ersten Schuss angebracht, um die Risiken eines Angriffs zu minimieren.

Imposante Trophies

Die gewaltigen Trophäen der 800kg und mehr wiegenden und sehr wehrhaften Bushbulls sind extreme eindrucksvoll und die wildgefleckten Felle optisch enorm attraktiv und auch materiell sehr wertvoll.

Jagdmethode

Wie bei Wildrindern ueblich sondern sich die alten Bullen oft von der Herde ab und leben zurueckgezogen im tiefen Busch. Hier werden sie dann gefaehrtet und zu Fuss angepirscht, wozu bei diesen wehrhaften Bullen gute Nerven und jagdliches Geschick erforderlich ist - denn die Bullen, mit ihren scharfen Sinnen,  koennen sich dem Jaeger entweder stellen, oder auch fluechtig werden.

 

Nguni-Bushbulls (Bullen und Kuehe) koennen bei uns sowohl als Trophy-Jagd oder in der Fleischernte-Jagd bejagt werden.

Unvergessliches Jagd-Abenteuer 

Mit Terra Africana Hunting kann der Jäger, der ein ursprüngliches und unverfälschtes Jagd-Abenteuer in Afrika sucht, eine unvergessliche Jagd erleben. - Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung...

Please feel free to contact us for more info or a personal chat - we speak English and German !

Marco J Grünert

Handy / Whatsapp: 00264-81-1245321

terra@africaonline.com.na

© 2019 Marco J Grünert

Erstellt mit Wix.com